- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Dienstag, 26.09.2017
MEDIADATEN

Einen Unterfahrschutz findet Dirk Koch praktisch, weil man schnell zur Ladung hochklettern kann, beispielsweise um Rinde und Co. herunterzufischen.Lehne Holztransporte besitzt Deutschlands einzigen Renault T als Kurzholzzug

Lädt ein Renault im Wald Holz – was bei den meisten Holzkutschern als Witz durchgehen könnte, ist bei der Firma Lehne Holztransporte Realität: Seit November verstärkt ein Renault T 520 den Fuhrpark der Hann. Mündener.

Mit aufgeprotztem Nachläufer ist Jan Eichelmanns Arocs ein wendiges Fahrzeug.Mercedes Arocs zum Kurz- und Langholztransport mit hydraulischem Vorderradantrieb

Traktion oder Nutzlast – aus diesen beiden Eigenschaften müssen Holzfahrer den für sie besten Kompromiß finden. Hilfreich sind dabei hydraulische Vorderradantriebe, wie sie immer mehr Hersteller anbieten. Das bei Mercedes „Hydraulic Auxiliary Drive“ genannte System ist auch beim neuen Holztransporter des Fuhrunternehmens Eichelmann an Bord.

Um das Floßholz zu transportieren, nutzt Frächter Fridolin Weber eine Kombibrücke von Huttner, die zusammengeschoben als Zwangslenker dient.
Fuhrunternehmer Weber transportiert Langholz, das täglich zu Wasser gelassen wird

Der ursprünglichste Art des Holztransports ist die Flößerei. Diese wurde mittlerweile vom Lkw abgelöst. Der Frächter Fridolin Weber versöhnt beide Transportarten, denn er fährt zerlegte Flöße flußaufwärts zum nächsten Einsatz.

Der Scania R 730 V8 trägt Stahlschemel und Alu-Rungen der Pavic-Marke Optipa. Die Neon-Streifen machen die Rungen sogar im dunklen Laubwald deutlich sichtbar.
Torsten Knappick fährt Kurzholz mit einem 730-PS-Scania

Es gibt Tage, an denen träumt ein Unternehmer von einem PS-starken V8 und großen Mengen Holz. Was bleibt da anderes übrig, als einen Scania R 730 als Kurzholzzug zu kaufen: Ein dicker V8 für einen dicken Haufen Holz.

In den Firmenfarben grün und rot kommt der Volvo FH alles andere als unauffällig daher.
In Meck-Pomm läuft der erste Schuchardt-Tandemanhänger

Die meisten Holzkutscher sind Könner ihres Fachs, keine Frage; das heißt aber nicht, daß sie Technik kategorisch ablehnen, die ihnen das Leben leichter machen kann.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © 2017 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | IMPRESSUM