- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Donnerstag, 05.12.2019
MEDIADATEN


logo_soedra(06.09.2011) Södra gründet die neue Abteilung Södra Logistik. Diese soll Produktivität, Einkauf und Logistik neu koordinieren und dabei die Logistik-Effizienz der gesamten Södra Gruppe optimieren.
 
Oskar Karlsson wird ab 15. September 2011 neuer Direktor Einkauf. Die Position des Logistikleiters wird ebenfalls in Kürze besetzt. Im Bereich Produktivität werden sich keine Änderungen ergeben. Die einzelnen Leiter der Bereiche Einkauf, Logistik und Produktivität werden Beatrice Kämpe-Nikolausson unterstellt.

demopark_rayco_rg1635a_grDie demopark in Eisenach bot auch Neuheiten für Forstleute

Seit 2005 findet in Eisenach alle zwei Jahre die Fachmesse „demopark“ statt. Inzwischen hat sie sich zur „größten europäischen Freilandausstellung für den professionellen Maschineneinsatz in der Grünflächenpflege, im Garten- und Landschaftsbau sowie bei Kommunen entwickelt“, heißt es von Seiten des Veranstalters. Bei gut 400 Ausstellern sind jedoch einige dabei, deren Produkte durchaus in Richtung Forst zielen. Forstmaschinen-Profi war darum vor Ort und stellt hier einige interessante Exponate vor.

Der Baumpflegeunternehmer Sven Nitzschke hängend zwischen zwei Arbeitsorten. / Foto: Alex AuthDer Unternehmer Sven Nitzschke stellt sich und seine Arbeit vor – die Baumkletterei

Wenn ein Baum gefällt werden muß, aus welchen Gründen auch immer, ist das relativ problemlos, wenn es sich um einen „normalen“ Baum handelt. Der „normale“ Baum, so wird unterstellt, ist gerade gewachsen, ausgestattet mit einer regelmäßig ausgebildeten Krone und, das Entscheidende, es ist ausreichend Platz für die eigentliche Fällung vorhanden. Was aber, wenn es sich um einen sogenannten „Problembaum“ handelt? Wenn der Baum durchaus regelmäßig gewachsen ist, jedoch nicht im Wald sondern im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Großstadt wurzelt?


Friedrich Drayer, Geschäftsführer des gleichnamigen Fachhandels für Baumpflege und Seiltechnik, hatte für die Interforst eine Neuheit im Klettergepäck. Gemeinsam mit der Herstellerfirma Haberkorn hat Drayer die dritte Generation eines bewährten Klettergurts entwickelt – den Tree Austria 3.1. Das Besondere an diesem Gurt: er ist der einzige auf dem Markt, an dem alle drei Komponenten austauschbar sind.


''Natural Profil'' heißt die Schnittschutzhose aus Leder Eckhard Hotz ist gelernter Forstwirt und Forstingenieur. Wenn sein Hauptberuf es zuläßt,  unterstützt er seine Frau bei der Führung des eigenen Landhausmode-Geschäftes. Weil Lederware einen wichtigen Bestandteil der Modeprodukte ausmacht, kam Eckard Hotz auf die Idee, eine Schnittschutzhose aus Leder zu entwickeln. Das Ergebnis seiner Bemühungen zeigte er nun erstmalig auf der Interforst in München – es trägt den Namen „Natural Profile“. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) führte das innovative Produkt auf der diesjährigen KWF-Neuheitenliste.

schuh_gr
Exklusiv nur bei der EVG Sulzberg, einer Ein- und Verkaufsgesellschaft aus dem Allgäu, ist ein nagelneuer Hochgebirgsschuh mit Schnittschutz der Firma Lowa erhältlich. Der neue Schuh heißt F1 Forest-Mountain GTX und wurde auf Anregung der EVG entwickelt. Trotz oder gerade wegen des Aspruchs, ein besonders leistungsfähiger Hochgebirgsschuh zu sein, ist der F1 mit zirka 1.050 Gramm ein erstaunlicher Leichtfuß.


nata_keil_grEin echter Hingucker bei der japanischen Sägeschmiede war ein Werkzeug, das aussieht wie ein Samuraischwert – und auch so heißt. Denn die Handsäge Katanaboy hat ihren Namen nach dem Katana-Schwert der Samurai. Das geschmiedete Sägeblatt und die Bezahnung sind mit der Hand in Form geschliffen.

wurfsaege_voll_grEine Werkzeug-Lösung für gefährliche Baumsituationen

Wer wollte das nicht schon mal. Vor lauter Wut über einen mißlungenen Arbeitstag die eigene Motorsäge durch den Wald schleudern. Die Profisägen sind naturbeding so gebaut, daß sie rüde Umgangsformen gewohnt sind und abkönnen. Für die Kette allerdings ist ein unsanfter Aufprall dann doch ungesund. Seit ihrer Vorführung auf der Elmia-Wood im vergangenen Jahr gibt es eine Sägenkette, die dafür konstruiert wurde, geworfen zu werden.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM