- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Sonntag, 17.11.2019
MEDIADATEN

Ein Merkmal bei SP-Köpfen: Ist das Aggregat weit geöffnet, stehen die beiden Walzen schräg.Eine erste Praxisvorführung von SP Maskiner zeigt: Die wollen mehr

Praxisvorführungen von Forstmaschinen sind üblich in der Branche. Ein Ernteeinsatz, der einzig einem Aggregat gilt, ist eher selten. SP Maskiner tat genau dies und führte sein SP 761 LF vor.

Den Bison bietet Ponsse auschließlich mit dem CVT-Getriebe an.Der Ponsse Bison lässt sich neuerdings stufenlos fahren

Wahlers Forsttechnik präsentiert derzeit auf einer Deutschland-Tour den Bison. Das Rückezug-Flaggschiff besitzt eine wichtige Neuerung: ein leistungsverzweigtes CVT-Getriebe.

Das Abstocken mit dem Aggregat erhöht den Kettenverschleiß. Deshalb muss der Forstunternehmer häufiger die Garnitur wechseln.Thomas Wollborn stockt im Windwurf mit dem Aggregat ab

Der Einsatz eines Abstockers auf einer Windwurffläche birgt Risiken. Schnell wird der Mann mit der Säge zwischen den Wurzeltellern übersehen. Doch der Abstocker ist kein Muss.

In diesem Bestand ist der Gremo in seinem Element. Erst- und Zweitdurchforstungen sehen in Schweden allerdings etwas anders aus als bei uns.Die Achtradmaschine mit einem Zehn-Meter-Kran und Tier5-Motor wiegt nur 15,9 Tonnen

Der neue Harvester von Gremo heißt 1058 H5 und wurde kürzlich im Vorfeld der nordischen Forstmessen Skogsnolia und Skogs Elmia einigen interessierten Kunden vorgestellt. Forstmaschinen-Profi war ebenfalls dabei und konnte sich einen ausführlichen Überblick verschaffen. Auf den ersten Blick wirkt die Maschine wuchtig, was sie aber beileibe nicht ist. Sie wiegt mit der vorgestellten Ausrüstung nur 15,9 Tonnen. Das ist schon mal ein Wort! Konzipiert ist der neue Harvester für Durchforstungsarbeiten, dafür besitzt der Gremo 1058 H5 einige Ausstattungsmerkmale, die sich gerade in engen Durchforstungsbeständen bewähren sollen.

Bei felsigem Untergrund hat die Pendelarm-Technik echte Vorteile.Dank ihrer Pendelarme überzeugen Eco-Log-Harvester im Nationalpark Harz

Auf der Interforst 2014 präsentierte Eco Log seinen ersten Achtradharvester 688, der sich seither großer Beliebtheit erfreut. Die „klassischen“ Eco-Log-Harvester mit Pendelarmen haben aber weiter ihre Fans.

Hier ist deutlich zu sehen, dass bei solchen Bodenverhältnissen breite Schlappen angeraten sind. Mit den 710er von Alliance läuft der Equus leicht und schonend über.Der Equus 175 wird vom Forstunternehmen Heienbrock zur Landschaftspflege eingesetzt

Fernab von jeglichem Käferbefall, Schneebruch oder Windwurf arbeitet Hendrik Heienbrock mit seinem Skidder im Bereich Verkehrssicherung und Naturschutz. Das, was wir gemeinhin unter Wald verstehen, gibt es hier so gut wie gar nicht, aber starke Pappeln stehen an Wiesengräben und Bachläufen. Diese Pappeln sollen jetzt entnommen werden. Gründe dafür gibt es mehrere.

Wenn Prallgitter und Rungenbank sitzen, kann das Kurzholz geladen werden.

Von Lang- auf Kurzholztransport – neue Umbaulösung beim Welte W210K

Mit einem Skidder wird Langholz gerückt. Für das Kurzholz zwischendurch erfanden Maschinenbauer die Kombimaschine. Welte verpasste einem W210K jetzt eine neue Umbauvariante.

Ein Harvester mit einer Klemmbank. Das ist zwar noch ein seltener Anblick, aber diese Kombination erfüllt ihren Zweck.Spart Zeit und Geld – Ralf Oberbüchler verpasste seinem Ponsse Bear eine Klemmbank

Käfer- oder Windwurfbäume im Hang. Der mit einer Traktionshilfswinde gesicherte Harvester arbeitet diese Bäume auf, danach kommt der Rückezug zum Einsatz, dieser muss aber ebenfalls erst mit der Winde abgesichert werden, bevor es in den Hang geht. Jetzt also zwei Maschinen wegen ein paar Festmeter Holz in den Hang schicken? Wie hier schneller, effektiver und preisgünstiger gearbeitet werden kann, zeigt ein innovativer Unternehmer aus Thüringen.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM